9. Altenburger Oldtimermeile am 10.09.2017


Liebe Interessierte, liebe Oldtimerfreunde

herzlich laden wir Sie zu unserer 9. Oldtimermeile ein, die Anmeldung können Sie sich hier runterladen.

Auch in diesem Jahr gibt es in Altenburg die nunmehr 9. Auflage der Oldtimermeile als Hommage an kleine und große historische Modelle.
Fans dergleichen können wieder viele liebevoll gepflegte Schmuckstücke aus längst vergangenen Zeiten auf unserem Firmengelände erleben.

Rund um unsere Oldtimermeile erwartet die Besucher natürlich noch viel mehr: Wir haben das Glück das der Tag des offenen Denkmals dieses Jahr genau auf unsere Oldtimermeile 2017 fällt, daher planen wir bestimmte Denkmäler anzufahren, die an diesem Tag ihre Tore offen haben. Es wird also erstmalig zur Altenburger Oldtimermeile eine 'Denkmaltour' durch das Altenburger Land geben.

Desweiteren wird unser Schnapsmuseum mit 2 Austellungen kostenlos geöffnet sein: Eine Austellung über die Entstehung und Geschichte des Alkohols sowie eine Austellung über nostalgische Trinkgefäße.
Der Werksverkauf wird natürlich wieder mit grandiosen Angeboten ausgestattet ebenfalls geöffnet sein.

Für die Kleinen wird es eine Hüpfburg, Kinderschminken und weitere Attraktionen geben.
Musikalische Untermalung bekommen wir wieder vom Dj Sir Winni.

Für die Fahrer der Oldtimer wird es ein Quiz geben, bei welchem sie wieder ordentlich grübeln können: Denn diesmal wird es nicht nur knifflige Fragen über unsere Spirituosen geben, sondern auch Fragen über die angefahrenen Denkmäler.

Wir werden Sie hier auf dem Laufenenden halten.

Ihr Team der Altenburger Destillerie & Liqueurfabrik

Mehr Informationen zur "Denkmaltour" von  Hans Rudolf Freymann

9. Altenburger Oldtimermeile in den diesjährigen Tag des offenen Denkmals eingebunden

Altenburg. Am kommenden Sonntag, dem 10. September 2017, wird in Deutschland der Tag des offenen Denkmals begangen. Auch im Osterland werden wieder zahlreiche Schaulustige auf den Beinen sein, um einen Blick hinter die Fassaden von Schlössern, Villen, Bauernhäusern und Mühlen zu werfen.

Zum Thema passend veranstaltet die Altenburger Destillerie & Liqueurfabrik am gleichen Tag ihre nunmehr schon 9. Altenburger Oldtimermeile mit einer Rundfahrt durch das Altenburger Land. Oldtimertreffen werden in Veröffentlichungen gern als rollende Museen bezeichnet. Im übertragenen Sinne sind die dabei gezeigten Technikveteranen auf zwei, drei und vier Rädern, an den Denkmaltag angelehnt, rollende Denkmäler der Technikgeschichte. Beides passt gedanklich nicht nur wunderbar zusammen, die Macher der Destillerie, unterstützt von den Experten des Oldtimervereins Kohren-Sahlis e.V., Ortsclub des ADAC, haben ihre Rundfahrt deshalb an die an der Strecke liegenden Baudenkmäler angepasst. Daraus abgeleitet  wurde ein Quiz mit kniffligen Fragen, bei dem die aktiven Teilnehmer des Oldtimertreffens wertvolle Preise gewinnen können, an die angefahrenen Denkmäler angelehnt.

Die 9. Altenburger Oldtimermeile beginnt um 10.00 Uhr mit der Fahrzeug-Anmeldung der aktiven Teilnehmer. Nach der Einweisung und der Vergabe der Startnummern werden die Fahrzeuge auf dem Betriebsgelände der Destillerie aufgereiht und damit für die hoffentlich zahlreichen Besucher präsentiert. Offizieller Beginn ist um 11.00 Uhr. Natürlich ist während der ganzen Zeit für Speis und Trank gesorgt. Zudem besteht die Möglichkeit, zusätzlich das angrenzende Schnapsmuseum zu besichtigen. Dort lockt nicht nur eine kleine Ausstellung zur Trinkkult(tour), der Werksverkauf wartet wieder mit attraktiven Sonderangeboten und Verkostungen aus dem vielfältigen Produktionsprogramm auf. Für die kleinen Zuschauer wird es am Rande des Treffens ebenfalls interessante Attraktionen wie Spaß auf der Hüpfburg oder beim Kinderschminken geben.

Gegen 13.30 Uhr beginnt die „Denkmaltour“. Die Strecke führt vom Anger aus über die Geraer Straße stadtauswärts nach Göhren, Romschütz, Schwanditz, Altkirchen, Bohra, Schmölln, Schloßig, Burkersdorf, Untschen, Zagwitz, Wildenbörten, Hartha, Lumpzig, Kreutzen, Tegwitz, Krebitschen, Schladitz, Wiesenmühle, Unterlödla, Rositz, Zschernitzsch zurück nach Altenburg über das Gelände der Brauerei. Dort wird das Sudhaus umfahren. Weiter geht es in Richtung Lindenau-Museum, am Theater vorbei über die Burgstraße und die Puschkinstraße zurück zum Anger.

An der Strecke liegen solche interessanten Denkmale wie die 1737 fertiggestellte achteckige Kirche St. Matthäus in Romschütz, das Rittergut in Schwanditz, die Bockwindmühle aus dem Jahr 1732 in Lumpzig bei Hartha, die aus dem Jahr 1871 stammende Dorfkirche in Altkirchen und die Altenburger Denkmäler wie Schloss, das Landestheater sowie das Amtsgericht. Die reine Fahrtzeit der Rundfahrt wird ca. eine Stunde dauern. Rechnet man allerdings eventuelle Besichtigungszeiten der genannten Baudenkmäler mit ein, dürften die Fahrzeuge gegen 16.30 Uhr wieder am Anger eintreffen. Daran schließt sich gegen 17.00 Uhr die Auszeichnung der Fahrzeugbesitzer mit ihren Fahrzeugen an. Natürlich freuen sich die Oldtimer-Besitzer auf hoffentlich zahlreiche Zuschauer an der Strecke. Sie sind wie der Beifall für Schauspieler der verdiente Lohn für zahlreiche Bastelstunden zur Erhaltung technischen Kulturgutes. Ihre Freude, ausgelöst durch die winkenden Zuschauer am Rande der Strecke, drücken sie zumeist durch mehrfaches Hupen beim Vorbeifahren aus.

Während die ersten Oldtimerbesitzer ihre Anmeldung beim Veranstalter bereits abgegeben haben, können auch jetzt noch Anmeldungen entgegen genommen werden bzw. kann man auch noch am Veranstaltungstag spontan anreisen. Interessenten können sich auf deren Homepage unter www.destillerie.de informieren und sich bei Fragen unter der Telefonnummer 03447 -554660 weitere Informationen einholen. Bleibt nur noch der Wunsch nach passendem Wetter, am besten natürlich viel Sonnenschein, denn die Besitzer hochwertiger Cabrios machen ihr Kommen in den meisten Fällen am Wetter fest. Hans-Rudolf Freymann